Die Macht der Entscheidung

Letzte Aktualisierung am 14. Februar 2015.

Manchmal geht es ganz leicht, klar und ohne Frage. Ein Ja oder ein Nein - und die Dinge laufen weiter.

Manchmal aber, geht es gar nicht. Ja, nein, vielleicht, links oder rechts, oben oder unten, von allen Seiten kommen weitere Möglichkeiten und es wird immer anstrengender, verworrener und unklarer. Solche Phasen können mit spürbar starken Energieblockaden und -verlusten einher gehen. Es geht einfach nichts weiter. 

Auf die Frage, worauf man denn noch wartet, fallen einem sicher schnell einige Punkte ein: 


Das Richtige ist noch nicht dabei. Es ist noch nicht der richtige Zeitpunkte. Es braucht sichtlich noch Zwischenschritte und so weiter.

Wenn dann aber eine Entscheidung gefällt wurde, die auch mit etwas Ungewissheit und Mut einhergeht, kann es passieren, dass "das Universum" sofort reagiert. Die Entscheidung kann kurzfristig zu einer Irritation der Zellen und des ganzen System wirken, sie kann auch ein Gefühl von Angst auslösen. Aber genau da, wo die Angst ist, ist auch der Weg! Dort kann jeder für sich neue Energie schöpfen und freisetzen! Und dann kommen die Schornsteinfeger, reißt der Himmel auf und das Licht kommt, findet man einen Glückscent auf der Strasse...

Ein lieber Freund, danke Michael, hat mir vor ein paar Wochen einen tollen Text zu diesem Thema von J. W. von Goethe geschickt, den ich hier gerne teilen mag:

Die Macht der Entscheidung

Über Entschlusskraft und Schöpfung gibt es eine

grundlegende Wahrheit. Die Unkenntnis davon

zerstört unzählige Ideen und großartige Pläne

und das ist es, dass in dem Moment, da jemand

sich endgültig verpflichtet, dann auch die

göttliche Vorsehung Einzug hält.

Alle möglichen Dinge ereignen sich,

um diesem zu helfen, Dinge,

die sich sonst nie ereignet hätten.

Ein ganzer Strom von Ereignissen ergibt sich

aus der Entscheidung. Sie ruft für jenen, der

die Entscheidung getroffen hat, alle möglichen

Vorkommnisse und Zusammenkünfte und stoffliche

Hilfe hervor, von der kein Mensch sich hätte

träumen lassen, dass sie auf diese Weise

eintreffen würden.

Was immer Du tun kannst, oder wovon Du träumst,

Du könntest es tun: beginne damit.

Kühnheit trägt Genius,

Macht und Zauber in sich.

Beginne es jetzt.

 (Johann Wolfgang von Goethe) 

Nächster Eintrag

Voriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken
captcha